happy ears

Schwerhörigkeit im Alter

Schwerhörigkeit kommt oft im Alter, denn viele Menschen beginnen sich im Alter vermehrt sorgenvolle Gedanken über ihre eigene Zukunft oder über die Zukunft von Angehörigen zu machen.

Wenn diese Menschen schon wenig Selbstvertrauen haben, weil sie in jungen Jahren kein schützendes Umfeld erlebt haben, dann ist ihre Anfälligkeit für Stress im Alter höher. Bei Schwerhörigkeit geht es also nicht einfach um einen unerklärlichen degenerativen Vorgang im Alter eines Menschen.

Bearbeiten wir das ursächliche Problem, also die Angst, das Einsamkeitsgefühl, die Überforderung etc. kommt wieder Bewegung in die Fähigkeit zu verstehen. Ein Hörtest bei einem Ohrenarzt gibt nicht wirklich Aufschluss darüber, wie gut die Fähigkeit zu Verstehen im Alltag wirklich ist. Eine Diagnose eines Ohrenarztes schafft in vielen Fällen noch mehr Angst vor künftiger Isolation.

Ich empfehle das Buch „Besser hören-leichter leben“ von Anton Stucki. Hier finden wir nicht nur Fallbeispiele, sondern auch eine Anleitung für Übungen, mit denen schon viele Menschen eine Verbesserung ihres Gehörs erfahren haben und ihr Hörgerät zur Seite legen konnten. Zum Hörtraining braucht es auch den Wunsch, tiefere Zusammenhänge zu verstehen und sich auf einen Prozess einzulassen. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.